Donnerstag, 2. November 2017

Fayra - Das Herz der Phönixtochter von *Nina Blazon*

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es eine Rezension zu einem Buch einer bekannten Autorin, von der ich schon einige Werke gelesen habe. Heute geht es um:

*Fayra - Das Herz der Phönixtochter*
Autorin: Nina Blazon

Format: Hardcover, Ebook
Preis: HC 16,99 / Ebook 13,99
Seitenanzahl:  464
Verlag: cbt

*Klappentext*:

Die 12-jährige Anna-Fee hat mit ihren Eltern vor Kurzem eine schicke Wohnung in einem alten Herrenhaus bezogen. Im verwunschenen Garten des Anwesens begegnet sie nach einer Sturmnacht einem rätselhaften Mädchen.

Fayra wurde von einem durchtriebenen Jäger aus einer Parallelwelt hierher gelockt, denn als Tochter eines von Phönixdrachen abstammenden Königs besitzt sie begehrte magische Kräfte. In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen die Mädchen nach einem Feuertor, das Fayra wieder nach Hause und in Sicherheit bringt …

*Fazit*:

Ich habe schon einige Bücher von der Autorin "Nina Blazon" gelesen und war immer begeistert von ihrem Stil, den man einfach in jedem ihrer Werke widererkennt. Die letzten die ich von ihr las, waren "Faunblut" und "Totenbraut", und beide haben mich mitgerissen und fasziniert, deswegen freute ich mich umso mehr, als ihr neustes Buch "Fayra" bei mir ankam und ich es rezensieren durfte. Vielen lieben Dank an die liebe Pressebetreuerin, die mir das Exemplar zukommen ließ, vielen Dank an den cbj Verlag.

Der Klappentext sagt meiner Meinung nach schon etwas zu viel über die Geschichte aus, deswegen werde ich euch nur einen kleinen Einblick in die Geschichte geben.

Die 13 jährige Anna-Fee zieht mit ihren Eltern in ein neues Viertel, denn ihre Mutter möchte sich einen Traum erfüllen und in ein altes Herrenhaus ziehen, was eher aussieht wie ein Schloss. Sie sind dort die ersten Mieter und somit ist noch alles recht einsam dort. Fee´s Mutter hat einen Faible für alte Möbel und Häuser, doch dieses Anwesen kennt sie noch aus ihrer Kindheit und wollte dort unbedingt hinziehen, das war ihr größter Traum und den hat sie sich jetzt erfüllt. 

Doch Fee ist alles andere als glücklich mit der Wahl des Hauses, denn sie fühlt sich irgendwie merkwürdig in diesem Anwesen, abgesehen davon das sie in ihrer Vergangenheit einen schlimmen Unfall hatte und deswegen alles und jedem mit Vorsicht begegnet, hat sie hier das Gefühl das irgendetwas nicht stimmt. Als sie eines Nachts nicht schlafen konnte, sah sie eine Gestalt auf dem Dach, und diese wurde zu Stein, doch zuvor kam es Fee so vor als würde sie einen Sturm herrauf beschwören der ihr den Fensterladen ins Gesicht schlug!!

Am nächsten Morgen war alles wie immer, auf den ersten Blick...Doch dann sah Fee die Beule an ihrem Kopf!!

Der Einzigen der sie dieses Erlebnis anvertrauen konnte, ist ihre beste Freundin Nelly, und die nimmt sie sofort ernst und macht sich mit ihr auf die Suche nach der mysteriösen Frau aus Stein, doch was sie finden ist etwas ganz Anderes, ein Mädchen, was nicht aus dieser Welt zu sein scheint und die vor irgendetwas flüchtet...die Zwei helfen ihr und geraten in eine Welt voller Magie und Fabelwesen!

Denn auch mit dem Hausmeister dieses riesigen Herrenhauses scheint etwas nicht zu stimmen, denn dieser versucht jeden daran zu hindern den Garten bzw. den Park des Anwesens zu betreten.

Was hat es mit dem geheimnisvollen Mädchen auf sich?

Wer ist sie?

Und wer ist in dieser Geschichte der Gute und der Böse?

Das alles erfahrt ihr in "Fayra - das Herz der Phönixtochter"!

--------------------------------

Man kann sagen, das man zwei Teenager auf eine Reise ins Ungewisse begleitet und auch Fee überwindet ihre Ängste, die sie schon so lange plagen.

Nina Blazon erschafft hier eine wundervolle Atmosphäre, die man einfach nur als magisch bezeichnen kann, denn genau das schafft sie in jedem ihrer Bücher aufs Neue. Man fängt die Geschichte an zu lesen und ist schon nach den ersten paar Seiten sofort gefangen. Die Autorin schafft es einem in die Geschichte mit hinein zu ziehen und man muss wissen wie es weiter geht, und so kann man nicht mehr aufhören bevor das Buch nicht beendet ist. 

Sie schafft es einfach jedes Mal wieder, das ich ihr Buch in Stunden durch lese, ihr Schreibstil ist flüssig und man hat nicht das Gefühl noch einmal zurück blättern zu müssen, alles ist verständlich geschrieben und als Jugendbuch ist es einfach perfekt. Doch man muss dazu sagen, das die Werke von Nina Blazon für jedes Alter geeignet sind. Ich habe früher schon ihre Bücher gelesen und finde sie heute noch genauso toll und spannend wie damals.

An meiner Begeisterung der Autorin gegenüber hat sich bis heute nichts geändert. Ich kann euch die Bücher von ihr also guten Gewissens empfehlen, alles was ich von ihr gelesen habe die letzten Jahre, war einfach spannend und mitreißend.

Auch die Cover sind immer ein Blickfang, dieses hier erscheint auf den Bildern recht einfach und nicht besonders, doch wenn ihr es in den Händen haltet werdet ihr sehen das es ganz und gar nicht gewöhnlich ist, denn die Federn glänzen wunderschön in Gold.

Taucht mit Fee und Nelly in eine Welt voller Abenteuer ein und begleitet sie auf ihrer Reise um das mysteriöse Mädchen zu retten.

Ich danke dem cbj Verlag für diese wundervolle Rezensions Exemplar und freue mich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Und jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen meine Lieben und bis zum nächsten Mal.

Hier findet ihr das Buch bei Amazon:

Hier findet ihr das Buch bei Thalia:


Eure Arya Green




Nina Blazon schrieb zb. auch diese Bücher:






Über die Autorin:

 Nina Blazon studierte Germanistik und Slavistik. Seit 2003 schreibt sie Kinder- und Jugendbücher in den Genres Fantasy, Historischer Roman und Krimi. Alle Infos zu den Kinder- und Jugendbüchern finden sich auf der Seite www.ninablazon.de, die Seite für die Erwachsenen-Belletristik ist www.ninablazon.com

Im März 2016 ist mein neuer Fantasy-Roman erschienen: "Silfur - Die Nacht der silbernen Augen". Diesmal spielt er in Island, in der Hauptstadt Reykjavík und an den berühmten Hraunfossar-Wasserfällen. Und damit die Schauplätze im Buch authentisch dargestellt sind, war ich im Jahr 2013 einige Wochen lang mit Laptop, Notizblock und Kamera in Island und bin den Spuren meiner Figuren gefolgt.




Kommentare:

  1. Das hört sich mal wieder total nach mir an

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover ist Toll, glaube das muss ich auch lesen . Das zieht ein rein in die Geschichte gleich . Danke für deine Rezi LG Astrid

    AntwortenLöschen