Dienstag, 18. April 2017

Autoren Portrait *A.L.Kahnau*


Autoren Portrait
"A.L.Kahnau"

"Die X Reihe" 


Stelle dich doch bitte einmal vor, erzähle uns woher du kommst, wie du heißt und wie Alt du bist:

Mein Autorenname ist A.L.Kahnau, was für Anna-Lena Kahnau steht. Ursprünglich komme ich aus einer kleinen Stadt im Siegerland, Kreuztal. Und geboren bin ich in einem Kreuztaler Stadtteil namens Krombach. Das Dorf aus dem das Bier kommt, das ich selbst noch nie getrunken habe. Aber es soll wohl ganz lecker sein. ;) In Krombach habe ich 20 Jahre gelebt, bis ich mit meinem heutigen Mann zusammengezogen und nach Freudenberg „ausgewandert“ bin. 

Wann hast du mit dem Schreiben begonnen und was hat dich dazu inspiriert?
 
Angefangen habe ich bereits mit 14 Jahren.
Die Wochenenden habe ich am liebsten zuhause verbracht und geschrieben.

Meine Freundin musste mich teilweise regelrecht aus dem Haus zerren.:D
Inspiriert haben mich wohl meine Eltern, die zwar selbst nicht schreiben, aber beide für ihr Leben gerne lesen und mir und meiner Schwester die Liebe zum geschriebenen Wort vererbt haben.

Wie ist der Titel deines ersten Buches und wie bist du darauf gekommen?

Der Titel meines Debütromans lautet „Blut wie die Liebe“ und es hat echt viele Anläufe gebraucht, bis ich ihn hatte. Er ist abgeleitet vom Sprichwort „Rot wie die Liebe“ und auch ein kleines Worträtsel, das man knacken kann, wenn man das Buch gelesen hat. :)

Wenn du eine Figur aus einem Buch sein könntest, welche wäre das?

Uh, das ist schwierig, weil ich Dystopien liebe, aber nur ungerne mit den Protagonisten tauschen würde. Ich bin hin- und hergerissen, ob ich vielleicht gerne Tessa Gray aus den Chroniken der Schattenjäger wäre. Meine absolute Lieblingsreihe! Ich bin verliebt in Jem und Will.

Hast du eine Autorenseite oder einen Blog?

Meine Autorenseite: www.alkahnau.com

Wie sieht das Cover deines aktuellen Buches aus?

Am 11.03.2017 erschien der fünfte Band der X-Reihe (In dunklen Zeiten)



Planst du ein neues Buch derzeit? Wenn ja, um was dreht es sich?

Ich schreibe durchgehend an neuen Büchern.
Derzeit sogar zwei gleichzeitig.

Band 6 der X-Reihe und dann auch ein neues Jugendbuch, dessen Titel und Cover allerdings noch geheim sind.

Welche Genre liest du Privat am liebsten?

Ich lese selbst am liebsten Jugendbücher, Dystopien, Fantasy, Romantasy.
Im Moment haben es mir Dämonen angetan.

Wenn du eine Figur aus einem deiner Bücher sein könntest, welche wäre das?

Dann wäre ich am liebsten Elena aus „Elenas Rabe“, weil ich unglaublich gerne selbst mal in die Anderswelt reisen würde.
Außerdem stehe ich total auf Corvids verkorkste Art. 

Arya Green: Da stimmt ich dir absolut zu!! Corvid isn Knaller! :D

Füge alle deine veröffentlichten Bücher hier mit Cover ein:










Erzähle uns doch etwas über dich oder verrate uns ein kleines Geheimnis :

Ich bin eine Tagträumerin, eine Wünscheerfüllerin, ein ewiges Kind, eine liebende Mama, eine glückliche Frau, meistens positiv, selten unglücklich, ein bisschen zu verfressen, ein bisschen zu naiv, notorisch pleite, mit dem Blick zum Horizont auf der Suche nach dem Regenbogen, der mich zum Goldtopf führt. 

Arya Green: Das ist doch mal ne Aussage! :D

Hast du eine absolute Lieblingsband? Wenn ja, welche?

Ehrlich gesagt höre ich Musik nur im Radio auf dem Weg zur Arbeit und kann mir kaum merken, wer was gesungen hat. 

Aber ich mag Ed Sheerans (ich hoffe, ich habe ihn richtig geschrieben) Musik sehr gerne.

Welches Buch hast du in deiner Kindheit am liebsten gehabt?

Die Träume des Jonathan Jabbok mochte ich sehr gerne. Ich glaube, damit fange ich auch bald nochmal an.

Hast du Autoren Vorbilder?

Oh ja, einige! 

Laura Newman, weil sie ein Allroundtalent ist. 

Kira Gembri, weil sie es mit jedem ihrer Bücher schafft, zu begeistern. 

Julia Adrian, weil ihr Schreibstil so anders und eigen ist. 

Annika Bühnemann, weil sie sich feste Ziele setzt und hart darauf hin arbeitet. 

Cassandra Clare, weil sie einfach eine Überfliegerin ist. 

Julia Dessalles, weil sie ihre Geschichten lebt und so voller Fantasie steckt. 

Ah, da sind noch einige mehr. Und von jedem kann ich etwas lernen.

Wo liest oder schreibst du am liebsten?

Das kommt auf meine Stimmung an. Manchmal (so wie jetzt) sitze ich in meinem Arbeitszimmer, weil ich mich hier am besten konzentrieren kann. 

Manchmal brauche ich aber auch die Gemütlichkeit des Wohnzimmers und manchmal schreibe ich sogar im Auto, auf einem einsamen Parkplatz mit dem Blick über die Wälder des Siegerlandes.

Hast du persönliche Erlebnisse in deine Bücher mit einfließen lassen oder hat dich irgendetwas in deiner Vergangenheit stark geprägt, was dich zum schreiben bewogen hat?

Jede meiner Protagonisten trägt etwas von mir in sich.

Bei Luisa (Blut wie die Liebe) ist es meine Heimat, bei Mila meine Angst und Naivität, Elena hat meine Höflichkeit und auch leider meine Nuss- und Kernfruchtallergie geerbt.

Gibt es etwas vor was du furchtbare Angst hast?

Oh, viele Dinge! Manche will ich mir erst gar nicht vorstellen, weil sie mir so sehr aufs Herz drücken. Diese Ängste haben ausnahmslos mit meinem Sohn und seinem Wohlbefinden zu tun. 

Andere sind da schon leichter zu ertragen.
Zum Beispiel die Angst vor Geistern (an die ich wirklich glaube).

Oder meine Spinnenangst. Wenn ich eine sehe, bin ich zu nichts anderem imstande als schreiend im Kreis zu rennen.

Was ist dir das wichtigste im Leben?

Ohne nachzudenken: Mein Sohn. Ihn aufwachsen zu sehen. Ihn im Schlaf lächeln und meinen Namen sagen zu hören. Ihn im Arm zu halten und jede freie Minute mit ihm zu verbringen.

Lieblingszitat:

„Lass dich nicht unterkriegen. Sei frech und wild und wunderbar.“ (Pippi Langstrumpf)

Lieblingsessen & Trinken:

Da kann ich mich leider nicht auf eine Sache beschränken, weil ich, wie schon erwähnt, unglaublich verfressen bin. 

Ich liebe Reibekuchen, Maultaschen, Pellkartoffeln mit Eier-Schnittlauch-Soße, Möhren mit Kartoffeln und Fleischwurst, Rinderrouladen mit Rotkohl und Knödeln, Lasagne, Spaghetti … Ich könnte ewig weitermachen. 

Und dazu ein kühles Glas Eistee oder Kiba. Ein Kultgetränk meiner Zeit, von dem ich nie wirklich losgekommen bin.

Was sind deine größten Wünsche für die Zukunft?

In Sachen Selfpublishing: Ich möchte vom Schreiben leben können. Ich möchte morgens aufstehen, mich an den PC setzen und mich voll und ganz auf meine Geschichten konzentrieren können.

Zuguterletzt, was möchtest du den Lesern gerne sagen?

Ich liebe euch! Ich liebe es, dass ihr lest, dass ihr uns Autoren (die ja selbst auch Leser sind) unterstützt und uns vor dem Aussterben bewahrt. Ich liebe euch dafür, dass ihr einer leider immer kleiner werdenden Gemeinschaft angehört.

Eine Gemeinschaft, die Drachen reitet, mit Feenstaub fliegt, immer wieder die erste große Liebe erlebt, viele Tode stirbt und betrauert und bald darauf gestärkt ins nächste Abenteuer aufbricht. 

Bewahrt euch eure Leidenschaft und nehmt euch die Ruhe und Zeit, um ein gutes Buch nicht nur lesen, sondern auch zu leben.


Wenn ihr mehr über A.L.Kahnau erfahren möchtet, dann schaut doch mal auf ihren Seiten vorbei, die ich euch hier verlinke:

Homepage: www.alkahnau.com



Vielen Dank, liebe Lena, dass du uns einen kleinen Einblick in dein Leben und auch Autoren Leben gegeben hast.

Du hast mich mit deiner X Reihe absolut "infiziert" und ich bin deinen Charakteren absolut verfallen! :D

Vielen Dank für deine tollen Geschichten und für deine herzliche Art! <3
 
 Ich fiebere dem 6. Teil der X Reihe schon entgegen!

Rezension zu "Elenas Rabe": -> Rezension <-

Rezension zur "X Reihe": -> Rezension <- 




 Ihr Lieben,

ich danke euch fürs lesen des Portraits und bin gespannt wie es euch gefallen hat. :)

Bis zum nächsten Mal!

Eure Arya Green <3


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen