Freitag, 17. März 2017

Quäl Das Fleisch von Monica J.O`Rourke (Festa Extrem, ab 18!)

Hallo meine Lieben!

Heute gibt es eine Rezension für die Festa Extrem Leser unter uns.
Es geht um:

*Quäl das Fleisch*
Autorin: Monica J. O`Rourke

Format: Taschenbuch, Ebook
Preis: TB 12,80 / Ebook 4,99
Verlag: Festa Verlag
Kategorie: Festa Extrem
Seitenanzahl: 160

Skala:

Brutalität/Gewalt: 5 von 5 Festa Punkten
Anspruch: 2 von 5 Festa Punkten
Sex/Obszönität: 5 von 5 Festa Punkten

Achtung!!

Die Kategorie Festa Extrem ist nichts für schwache Nerven.

Bitte seid euch im Klaren, dass diese Kategorie nicht umsonst erst ab 18 freigegeben ist, wer Probleme mit Gewalt, Mord oder Sexueller Gewalt hat, der sollte sich hier nicht unbedingt ran trauen.

*Klappentext*:

Zoey wusste nicht, was echter Schmerz ist.

Nachdem sie in Manhattan entführt wurde, wird Zoey in einen Bunker verschleppt und Opfer der abartigen Fantasie eines kranken Mannes.

Doch sie ist nicht die einzige Gefangene, in Käfigen vegetieren dutzende Frauen vor sich hin. Täglich werden sie gequält …

Doch sie lernt schnell: Echter Schmerz ist etwas zwischen Ekstase und Pein ...

*Fazit*:

Um ehrlich zu sein, habe ich etwas ganz anderes unter diesem Klappentext vermutet, doch das was sich dahinter verbarg war um einiges besser als meine Vorstellung!

Gut, manche würden es vielleicht eher als abartiger statt besser bezeichnen, aber genau dass ist doch der Sinn der Festa Extrem Reihe,oder?

Umso härter desto besser für Extrem leser!

Also fing ich an zu lesen und es wurde nicht lange gefackelt und es ging recht schnell zur Sache.

Zoey, eine junge, leicht übergewichtige Frau ist unzufrieden mit ihrem Körper und man sieht es ihr auch an, sie ist unsicher und absolut nicht selbstbewusst.

Doch dann wird sie während sie in einem Geschäft steht von einer Frau angesprochen die ihr eine spezielle Diät Methode näher bringen möchte...

Zoey kann diesen ganzen Quatsch nicht mehr hören und denkt dass diese Frau ihr sowieso nur wieder irgendwas von Weight Watchers usw. erzählen möchte, doch als diese Frau sich zum Gehen wendet, sagt sie zu Zoey:

Bitte hass mich nicht!

Zurück bleibt eine verwirrte Zoey, die nicht weiß was sie damit meint, und macht sich auf den Weg Nachhause, doch bevor sie überhaupt weit kommt, belästigt sie ein Obdachloser und ein paar Polizisten nehmen sich ihrer an und bieten ihr an sie Nachhause zu fahren..

Zu spät fällt ihr auf, dass diese Männer keine Polizisten sind und die Begegnung mit dieser mysteriösen Frau kein Zufall war...

Als Zoey aus der Betäubung aufwacht, die diese Männer ihr verpasst haben, findet sie sich in einer Einrichtung wieder, wo nicht nur sie festgehalten wird, sondern noch etliche andere Frauen.

---------------------------------------------------------------------------

Anfangs dachte ich das ich dieses Buch wohl abbrechen müsste, doch wie immer wenn ich sowas denke, komme ich kurze Zeit später richtig in die Story rein und bevor ich mich versehe, habe ich das Buch durch.

Diese Story ist sehr geprägt von sexueller Gewalt, also absolut nichts für Menschen die mit so etwas nicht klar kommen.

Doch für alle Extrem Leser ein absolutes Must Read!

Bei manchen Büchern der Extrem Reihe dachte ich, dass sie für mich gar nicht Extrem waren und ich sie wohl eher in eine seichtere Kategorie eingeordnet hätte, aber dieses Buch ist hier absolut richtig!

Ihr wollt es Extrem?

Ihr bekommt es Extrem!

Oft war ich so versunken, das ich mir bei diesen Folter Methoden sogar manchmal wirklich an die betreffenden Stellen fassen musste, weil ich das Gefühl hatte mir tut es nur vom lesen weh! 

Für alle die das Buch schon kennen, ihr wisst bestimmt was ich meine...

Auch der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Story lässt sich super locker lesen.

Ich denke nach meinem Lieblings Autor "Edward Lee", habe ich eine neue Meisterin gefunden!

Wenn ihr eure Grenzen austesten wollt, dann lest dieses Buch.

Meine Grenzen sind allerdings anderer Natur, denn ich habe ab und an Probleme mit "Ekel", weder mit Gewalt noch anderen Dingen, aber bei Ekel komme ich an meine Grenzen. :D

Muschelknacker war da schon an manchen Stellen leicht an der Grenze.

Was den Ekel angeht, so werdet ihr hier allerdings weniger Probleme haben, hier haben wir es ausschließlich mit Sexueller Gewalt zu tun.

Und jetzt verrate ich euch nichts mehr, denn ihr sollt euch ja noch überraschen lassen, was diese Autorin für euch bereit hält....

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meine Lieben!

Bis zum nächsten Mal.

Hier findet ihr das Buch beim Festa Verlag:


Eure Arya Green


Kommentare:

  1. Ok Liebes
    Du hast mich überzeugt, das wird mein nächstes Buch 📚
    Es hört sich super an. Ich geb dir dann Bescheid wie ich es fand 💋

    AntwortenLöschen
  2. Das ist auch was ich lesen möchte , bei Ekel höre ich auf zu lesen . Aber deine Rezi hier zu liest sich eher spannend aufregend . Danke liebes dafür Astrid

    AntwortenLöschen