Samstag, 4. März 2017

Eleanor von *Jason Gurley*

Hallo ihr Lieben!!

Heute gibt es eine Rezension zu einem Buch von Heyne.

*Eleanor*
Autor: Jason Gurley

Format: Broschur, Ebook
Preis: Broschur 14,99 / Ebook 11,99
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 417

*Klappentext*:

Das Leben der jungen Eleanor gerät völlig aus den Fugen, als ihre Zwillingsschwester Esme bei einem Autounfall stirbt: Der Vater verlässt die Familie, die Mutter ergibt sich dem Alkohol.

 Eines Tages tritt Eleanor in der Schule durch die Tür der Cafeteria und befindet sich plötzlich zu einer völlig anderen Zeit an einem völlig anderen Ort.

 Im Laufe der Jahre fällt Eleanor immer öfter aus der Zeit und kommt schließlich einem magischen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das mit dem Tod ihrer Schwester zu tun hat …

*Fazit*:

Zuerst möchte ich sagen, das ich den Einfallsreichtum einiger Autoren jedes Mal wieder aufs Neue bewundere, und dazu die Fähigkeit diese tollen Fantasien zu Papier zu bringen und uns Leser immer wieder aufs Neue zu überraschen.

Jason Gurley ist so ein Autor, denn dieser entführt uns in eine Welt voller Trauer, Geheimnisse, aber auch in die tiefe Psyche einer zerstörten Familie.

Die kleine Eleanor ist 6 jahre alt, als ihre Zwillingsschwester Esmeralda bei einem Auto Unfall stirbt, und damit fängt an ihre ganze Familie auseinander zu brechen.

Eleanor leidet ganz fürchterlich unter dem Verlust, doch nicht nur sie, auch ihre Mutter und ihr Vater zerbrechen daran, dass sie ihre kleine Tochter verloren haben.

Der Psychische Aspekt dieses Familien Dramas ist für den Leser zutiefst bewegend und berührt einem sehr.

Die Mutter triftet in die Alkohol Sucht ab und verändert sich zusehends, doch die kleine Eleanor erfährt nur noch Zurückweisung und ihre Mutter gibt ihr das Gefühl, nichts mehr Wert zu sein.

Die ganze Familie steht am Abgrund und jeden Tag laufen sie ein Stück näher darauf zu, denn dann verlässt der Vater die Mutter und die kleine Eleanor, weil er damit nicht mehr klar kommt.

Nachdem die ganze Familie nicht mehr die ist die sie mal war, steht die kleine Eleanor mit ihren Sorgen und Ängsten allein da und man kann mitfühlen wie sie sich fühlt.

Näher kann man einem Charakter in einer Geschichte einfach nicht sein.

Es hinterlässt bei dem Leser einen dicken Kloß im Hals.

Eleanor aber ist unser Haupt Charakter in der Geschichte und nachdem sie unglücklich vor sich hin lebt, was wir alle sehr gut verfolgen können, tut sich ein ganz anderes Genre auf und lässt uns statt eines Familien Dramas auf einmal einen Fantasy Aspekt erahnen, denn Eleanor betritt eine andere Welt, die der Autor sehr Detailgetreu zu Papier bringt und den Leser in eine unglaubliche Welt eines tiefgründigen Geheimnisses entführt.

 ----------------------------------------------------------------

Was allerdings nicht unbedingt schön war, waren die verwirrenden Jahreszahlen bzw. Zeitsprünge.

Zeitweise war ich so verwirrt, dass ich noch einmal zurück geblättert habe um noch einmal die vorigen Seiten zu lesen.

Gerade am Anfang ist es sehr anstrengend bei dem vielen Hin und Her nicht durcheinander zu kommen, dass hätte man auf jeden Fall besser darstellen müssen, weil es den Leser, auch durch die Namen etwas durcheinander bringt.

Jason Gurley ist ein wirklich toller Autor, und die Idee der Geschichte ist wirklich einzigartig, dennoch hindert es einem, in die Geschichte vollends einzutauchen, durch diese verschiedenen Erzähl Perspektiven und die Zeitsprünge, obwohl sie trotz allem wichtig sind für den Leser um alles zu verstehen.

Ich würde das Buch eher Lesern empfehlen die Dramen mögen, jedoch könnten sich Fantasy Liebhaber hier wirklich schwer tun mit der Geschichte.

Ich würde 3 von 5 Punkten vergeben.

Ein Buch was man Liebhabern des Drama Genres empfehlen kann, und die kein Problem haben mit einem etwas schwierigerem Schreibstil, den ich teilweise als sehr schwermütig empfunden habe.

Im Großen und Ganzen war es ein nettes Buch für zwischendurch, allerdings bräuchte ich es jetzt nicht unbedingt noch einmal zu lesen, was aber daran liegt, dass ich nicht unbedingt der Drama Freund bin und mir vom Klappentext etwas mehr Fantasy erhofft hatte.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und denke das es unter euch bestimmt einige gibt, die dieses Genre super finden und auch besser mit dem Stil klar kommen.

Ich bedanke mich bei Heyne für das Rezensions Exemplar und freue mich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Hier findet ihr das Buch bei Amazon:


Eure Arya Green <3


1 Kommentar:

  1. Mich würde dieses Buch verwirren , mag es auch gut sein. Ich tu mich schwer mit so etwas zu lesen. Ich möchte mich eigentlich gleich in so einer Fantasy Geschichte oder einen guten Thriller hineinversetzen. Danke für die Reizi . Lg Astrid

    AntwortenLöschen