Mittwoch, 4. Januar 2017

Autoren Portrait *Amanda Koch*

Autoren Portrait
"Amanda Koch"


*Die Wächter von Avalon*
 


Stelle dich doch bitte einmal vor, erzähle uns woher du kommst, wie du heisst und wie Alt du bist:


Ich bin Amanda Koch, lebe in Leipzig und bin in diesem Jahr 40 Jahre alt geworden.:-)



Wann hast du mit dem Schreiben begonnen und was hat dich dazu Inspiriert?


Mit dem Schreiben begann ich in meiner Jugend. 

Mich haben meine Träume fasziniert und ich schrieb sie auf. 

 Daraus erschuf ich für mich meine eigenen Geschichten, um mich und die Welt besser verstehen zu können.

 Mittlerweile glaube ich, dass uns Träume ganz viel erzählen, über uns und das Leben.



Wie ist der Titel deines ersten Buches und wie bist du darauf gekommen?


Die Wächter von Avalon.

 Und der Untertitel: Die Prophezeiung. 

Die Geschichte erzählt von Avalon, den Nachkommen von Merlin und den Welten. 

Daher war der Titel schnell gefunden.

Arya Green: Ich liebe deine Trilogie! Danke für die Rezensions Exemplare liebes!



Wenn du eine Figur aus einem Buch sein könntest, welche wäre das?


Es gibt keine Spezielle. 

Denn all meine Figuren tragen etwas von mir in sich.

 Meine guten Seiten, aber auch meine Dunklen, das was ich liebe und das was ich ablehne.

 Daher spiegelt mich immer etwas aus den Figuren und so verstehe ich mich nach jedem Buch etwas besser.



Hast du eine Autorenseite oder einen Blog?




Den Blog gibt es seit kurzem: 




Wie sieht das Cover deines aktuellen Buches aus?


Die Legende von Ýr aus der Wächtertrilogie. Der Roman erschien 2015.



Und eine Erzählung:
 Das Amulett der goldenen Flammen




Planst du ein neues Buch derzeit? Wenn ja, um was dreht es sich?


Der Titel meines neuen Romans:
 Ildathach. Jenseits des Vergessens. 

Und hier die kurze Beschreibung:


Der plötzliche Tod ihrer Mutter lässt die siebzehnjährige Etáin Dun deVanora in tiefe Trauer fallen.

 Dieser Schmerz lähmt und berührt sie mit einer Kälte, die ihr nicht unbekannt ist. 

Denn der Tod reißt die Vergangenheit zu neuen Wunden auf. 

Je mehr sie versucht, diese längst verwehte Zeit zu verstehen, desto geheimnisvoller wird sie. Etáins Mutter webte Geheimnisse. 

Uralte Worte erzählen von der Anderswelt und selbst Man und Calf sind mehr als nur Inseln in der Irischen See.


Sind die Mythen doch nicht nur alte Geschichten? Und verbirgt die Vergangenheit hinter der Zeit etwas ganz anderes?

Cover:


Welche Genre liest du Privat am liebsten?


Fantasy, Mythen und Märchen der Kelten, und Bücher, um das Leben, den Glauben der Menschen besser verstehen zu können, spirituelle Literatur.

Mit welchen Verlagen hast du schon gearbeitet?


Ich bin ein Selfpublisher.

 Fehu ist das Imprint des familia Verlages.


Füge alle deine veröffentlichten Bücher hier mit Cover ein:





KINDERBÜCHER

 



Hast du eine absolute Lieblingsband? Wenn ja, welche?


Die Band, die mich schon am längsten in meinem Leben begleitet ist: Depeche Mode.

 Ich mag aber auch VAST sehr gern. U.v.a.



Welches Buch hast du in deiner Kindheit am liebsten gehabt?


Grimms Märchen.



Hast du Autoren Vorbilder?


Ich lese sehr gern Nina Blazon.

 Die Büche von Marion Zimmer Bradley habe ich verschlungen. 

Sprachlich bin ich auch von Patrick Rothfuss begeistert.



Wo liest oder schreibst du am liebsten?


Bei mir zu Hause.

 Ich habe mein eigenes „Schreibzimmer“.

 Das räume ich immer mal um und dekoriere mit Steinen, Kerzen oder Holz neu.


Hast du persönliche Erlebnisse in deine Bücher mit einfließen lassen oder hat dich irgendetwas in deiner Vergangenheit stark geprägt, was dich zum schreiben bewogen hat?


Ich denke in den Büchern, die man schreibt, sind immer Dinge enthalten, die einen persönlich bewegen, oder man hinterfragt. 

Denn durch das Schreiben beschäftigt man sich automatisch mit sich selbst.



Was ist dir das wichtigste im Leben?


Das ich jeden Tag in Liebe erlebe.

 Und gleichzeitig Mitgefühl gegenüber Jedem habe.



Lieblingszitat:


Jemanden zu lieben, heißt, ihn so zu lieben, wie er ist.



Lieblingsessen & Trinken:


Linsen


Tee und jeden Morgen meinen Kaffee.



Was sind deine größten Wünsche für die Zukunft?


Das ich immerzu glücklich beim Schreiben bleibe.

 Und wenn ich es einmal nicht mehr sein sollte, dann zu sehen,  wohin mich mein neuer Weg führt.

Zuguterletzt, was möchtest du den Lesern gerne sagen?


Wer liest, denkt selbst und begreift die Welt.


Das ist ein sehr schöner Spruch und zeigt wie wertvoll Lesen ist.




Wenn ihr noch mehr über "Amanda Koch" erfahren wollt, dann schaut doch mal auf ihren Seiten vorbei:








Instagram: amandakoch
 



Liebe Arya, es hat mir Freude bereitet, deine Fragen zu beantworten. Alles Liebe für Dich.




Vielen Dank liebe Amanda!

 Vielen Dank für das tolle Interview und ich hoffe wir werden noch sehr viel von dir hören und auch Danke für dein Vertrauen in mich! <3


 Hier kommt ihr zur Rezension von: 




Ich hoffe Euch hat der Einblick in das Autoren Leben von "Amanda Koch" gefallen und ich wünsche euch weiterhin Viel Spass beim stöbern auf meinem Blog.

Eure Arya Green Vermont <3

www.facebook.com/aryagreenvermont


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen