Samstag, 20. Januar 2018

Unter den Augen Amgas -In der Seele eine Wenetra- von *Aria Sees*

Hallo meine Lieben!

Heute habe ich eine Rezension für euch, die reinste Fantasie beinhaltet.
Heute geht es um:

*Unter den Augen Amgas*
- In der Seele eine Wenetra -
Autorin: Aria Sees

 
Format: Ebook, Taschenbuch
Preis: Ebook 3,99 / TB 10,95
Seitenanzahl: 402

*Klappentext*:

Erstes Buch der "Amga-Reihe" Die Hybride Eigin, die einst aus den Lenden des Herrschers der Vulkanlanden entsprungen ist, muss sich der Aufgabe stellen, ihr Volk davon zu überzeugen, dass sie es wert ist unter ihresgleichen anerkannt zu werden. Schwer verletzt wird Eigin von den andersartigen Wesen Amgas aufgelesen. Eingeschleust unter Feinden, hat sie die Hoffnung, dass sie eines Mondes in das Land des Feuers zurückkehren kann.

Doch stellt sie fest, dass die Fremden keine bösen Absichten haben, was sie an ihrem Auftrag zweifeln lässt. Ungewollt sprießen Freundschaften und auf eine ihr unerklärliche Weise fühlt sie sich zu dem Hybrid Féin hingezogen. Nur ahnt Eigin nicht, das ihre Ankunft in den Waldlanden eine Kette aus Ereignissen auslöst, die nicht mehr abzuwenden sind.

Achtung!!

Buch ist ab FSK 18 freigestellt, da es gewalttätige und sexuelle Abhandlungen enthält.

*Fazit*:

Ich habe dieses Buch durch eine Aktion meines lieben Blogger Kollegen Lexy erhalten und mit mir zwei andere Kolleginnen. Zufällig schrieb mich in der gleichen Zeit die Autorin des Buches an und fragte mich ob ich ihr Werk gerne lesen würde, doch da verriet mir Lexy, das es schon auf dem Weg zu mir ist und in der Bloggerbox enthalten war. Ein wirklich interessanter Zufall. :D Danke an euch beide natürlich!

Ich konnte mir unter dem Titel noch absolut nichts vorstellen und war gespannt was mich in diesem Buch erwarten würde. Überrascht war ich auf jeden Fall, doch nicht immer konnte ich der Geschichte folgen, manchmal war ich recht verwirrt.
Einig waren wir Mädels uns, das es knapp 100 Seiten dauerte, bis sich alles etwas gelichtet hatte und auch die Spannung etwas an Fahrt aufnahm. Doch dann war die Story interessant und ich las es recht schnell zu ende. 

Der Schreibstil ist zu Anfang nicht ganz meins gewesen, was nicht heißt das es euch nicht gefallen würde, ich hatte so etwas nur noch nie gelesen und habe etwas länger gebraucht um damit warm zu werden. Man könnte Ihn meiner Meinung nach schon fast als lyrisch bezeichnen und das hat mich des Öfteren daran gehindert die Geschichte flüssig zu lesen. Doch wie ich schon erwähnte lichtete sich alles nach einiger Zeit und dann war es für mich auch einfacher der Story zu folgen und es gefiel mir immer besser.

Die Idee die dahinter steckt und die Arbeit ist bewundernswert, da ich mir vorstellen kann das dies keine Geschichte war, die von der Autorin schnell geschrieben wurde, da steckt sehr viel Herzblut und Arbeit drin.

Aria Sees schrieb hier ein Buch, was ich als anspruchsvoll bezeichnen würde. Doch wenn ihr einen leicht lyrischen Schreibstil mögt, dann seid ihr bei ihr absolut richtig. Mich hat es einfach an manchen Stellen etwas gehindert beim flüssigen Lesen, da ich einige Male zurück geblättert habe um den Satz noch einmal richtig zu verstehen. Man sollte sich für diese Geschichte Zeit nehmen und sich keinesfalls vornehmen sie schnell mal zwischendurch zu lesen, denn nur so kann man sie wirklich genießen.

Es ist eine Geschichte die an das Gute in jedem Wesen appelliert,  sie zeigt uns das jedes Leben seinen Zweck hat und das man auch friedlich und im Einklang miteinander leben kann, ohne sich zu bekriegen oder zu hassen, doch natürlich gibt es immer Ausnahmen...


Eigin ist eine Hybride aus den Vulkanlanden, ein Mischwesen aus Nafga und Wenetra. Die Nafga sind bekannt für ihre Brutalität und sie zerstören einfach alles was ihnen vor die Nase kommt, deswegen sind sie beim restlichen Volk des Planeten nicht sehr beliebt, sondern eher verhasst und gefürchtet. Doch Eigin wird von ihrem Vater zu ihnen geschickt um Informationen zu besorgen, um das Versteck des "Feindes" auszuspionieren, dabei wird Eigin klar das sie trotz aller Vorurteile einen Platz in ihren Reihen bekommt und eine Chance erhält, obwohl sie dem schlimmsten Volk angehört, was dieser Planet zu bieten hat.

Sie lernt einiges in den Reihen der Hybriden und ihr wird immer mehr bewusst, dass dieses Volk nicht feindlich gesinnt ist, sondern hilfsbereit und fürsorglich. Trotz ihres Rufes wurde sie dort nach ihrer Landung, die sie schwer verletzt hat, gesund gepflegt und gut behandelt, mit Respekt und Freundlichkeit. Und genau das ist etwas was sie nie kennengelernt hat, da ihr Vater der Inbegriff von Hass und Gewalt verkörpert und so auch mit seinen Kindern umgeht, die selbstverständlich auch durch Gewalt gezeugt wurden. Eigin aber ist kein reinblütiger Nafga und so behandelt man sie zuhause auch, doch ihr Vater hat sie mit Bedacht nicht reinblütig gezeugt und warum, das werdet ihr in dieser Geschichte heraus finden.


Auch eine kleine Liebesgeschichte bahnt sich hier ganz heimlich ihren Weg, ist aber im ersten Teil dieser Geschichte noch nicht im Vordergrund. Aber sie lässt einem doch manchmal lachen und man möchte beide am liebsten einfach zueinander bringen, das sie es endlich einmal hinbekommen. :D

Der Schreibstil ist nicht alltäglich, doch darauf will ich weiter gar nicht eingehen, weil es hier ein viel wichtigeres Thema aufzugreifen gibt. Die Autorin zeigt uns in einer ganz anderen Welt mit einem fremden Volk, das es möglich ist ohne Vorurteile miteinander zu leben und jedem eine Chance zu geben, mag sein Ruf noch so schlecht sein. Die Einheit mit der Natur wird hier toll dargestellt und es herrscht eine friedliche Symbiose zwischen den Arten.

 In meinem Kopf sind Bilder entstanden durch die Beschreibungen der verschiedensten Arten, und wenn ich jetzt gut zeichnen könnte, hätte ich sie euch tatsächlich auf Papier widergegeben, doch darin bin ich leider nicht sehr geschickt. Trotz Allem werdet ihr verstehen was ich meine, wenn ihr diese Geschichte lest, denn sie ruft reinste Fantasie in einem hervor, die die Natur wundervoll darstellt.

Auch wenn ich nicht ganz mit dem Stil klar kam, hat mich die Idee hinter der Geschichte doch überzeugt und ich hoffe es werden sich einige unter euch finden, die mal in die Story rein lesen und mir sagen wie sie sie fanden.

Ich danke dir Lexy für die Aktion und auch ein großes Danke auch an die Autorin Aria Sees, die wirklich eine ganz liebe ist! Vielen Dank an euch beide!

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen meine Lieben!

Eure Arya Green




Hier findet ihr das Buch bei Amazon:

Hier findet ihr das Buch bei Thalia:

Autorin Aria Sees:

 Von Geburt an lebe ich im Land der Horizonte.
Wo die Sonne das Ende der Welt streift und das Meer endlos scheint.

Mit Blick in die Ferne träume ich von Geschichten. Geschichten die ich selbst lese und andere die mich zwingen, sie zu Papier zu bringen. Zwischen Wahrnehmung und Gedanken sich einen Weg nach draußen suchen, um in den Herzen Anderer zu verbleiben, die ebenso wie ich die Welt in ihrer gesamten Schönheit erfühlen können.

Die Feinheiten des Lebens sehend, in ihrer Wahrheit und Vielfältigkeit, werde ich nie aufhören an meine Träume zu glauben.

Zwischen Hoffnung und Zweifel bringe ich Worte auf Papier und freue mich auf jeden Begleiter, der mir in fremde Welten folgt.

Sie liebt und hasst. Mit ihnen lacht und weint. -

Und in ihnen gefangen, wie mit ihnen verbunden ist und sich nicht scheut in Gefahren hinein zu stolpern.

Solange, bis die Zeit verrinnt und das Buch sich schließt und man doch nicht vergisst.

In Liebe eure Aria (Pseudonym)


Hier kommt ihr zur Autorenseite von Aria Sees bei Facebook:

Samstag, 13. Januar 2018

Coevolution - Zwischen den Zeiten von *M.J.Colletti*

Hallo meine Lieben!

Heute habe ich für euch eine Rezension zu einem spannenden Buch einer tollen Autorin.
Heute geht es um:

*Coevolution*
*Zwischen den Zeiten*
Autorin: M.J. Colletti

Format: Ebook, Taschenbuch

Preis: Ebook 2,99 / TB 12,99

Seitenanzahl: 386

*Klappentext*:

SIND WIR DIE LETZTEN UNSERER ART?

2046. Acht Jahre nachdem durch eine Pandemie beinahe die komplette Weltbevölkerung ausgerottet wurde, arbeitet ein Wissenschaftsteam unermüdlich daran einen Impfstoff gegen das unbekannte AG-Virus zu entwickeln. Sie glauben das Heilmittel beinahe gefunden zu haben, als mit der Ankunft neuer Testpersonen im Institut, die gesamte Forschung völlig auf den Kopf gestellt wird.

Die Neuankömmlinge scheinen mehr über den Verlauf und die Herkunft des Virus zu wissen, als sie zugeben. 

Doch das Virus ist nicht ihr größtes Problem, denn sie müssen schnell feststellen, dass ihr Abenteuer gerade erst begonnen hat.

*Fazit*:

Ich bin von meinem lieben Blogger Kollegen auf dieses Buch aufmerksam gemacht worden, er war absolut begeistert und da wir in gewissen Hinsichten den gleichen Geschmack haben, war ich gespannt was mich erwarten würde, denn ein wenig später schickte mir die Autorin ihr Buch zu, vielen Dank noch einmal an dich meine Liebe!

Da ich mittlerweile unheimlich gerne Geschichten über eine Apokalypse lese, sprach es mich auch vom Klappentext direkt an, auch das Cover war sehr interessant gestaltet und traf sofort meinen Geschmack, es hat einem sofort zu der Geschichte hingezogen.

Ich möchte euch nicht allzu viel über den Inhalt verraten, denn sonst würde ich euch mit Sicherheit Spoilern, jedoch kann ich euch sagen das die Autorin einen wunderbar fließenden Schreibstil hat, der mir sehr gut gefallen hat. Auch die Charaktere waren detailreich und ich hatte in jeder Sekunde ein Bild vor Augen, was nicht immer der Fall ist.

Lasst euch nicht täuschen, wenn ihr denkt dies ist ein Zombie Buch! Es handelt sich um eine geschickte Mischung zweier Genre, was die Autorin super bewerkstelligt hat. Auch für eingefleischte Fantasy Leser wird dieses Buch spannend und mitreißend sein, denn hier haben wir es mit einer gut ausgedachten Apokalypse zu tun die einige Überraschungen bereit hält und uns Leser kaum atmen lässt.

Aus der Sicht mehrerer Charaktere lernen wir das Problem erst richtig kennen, lernen die Ausmaße kennen die solch eine Apokalypse für die Menschheit bereit hält und wie sie einige zu Grunde richtet. Die Autorin hat es geschafft mich in jeder Sekunde in der ich las zu fesseln.

Insgesamt ein tolles Werk was meiner Meinung nach jeden Leser anspricht und geschickt mehrere Genre miteinander verbindet. Auch das Wissenschaftliche wurde hier von der Autorin sehr gut ausgearbeitet und kein Aspekt der Geschichte wird einem langweilig.

Ich war begeistert und kann hier eine Lese Empfehlung aussprechen für Liebhaber der Apokalypsen, für Fantasy und Scifi Leser und für alle die gerne einmal etwas Neues ausprobieren wollen. 

Ich danke dir liebe M.J. für dieses tolle Rezensions Exemplar und freue mich auf weitere spannende Geschichten von dir!

Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen meine Lieben! Bis zum nächsten Mal!

Eure Arya Green


Hier findet ihr das Buch bei Amazon:

Hier findet ihr das Buch bei Thalia:

Hier kommt ihr zur Autoren Homepage:

*M.J.Colletti*